Die fotogruppe bickenbach, 25 Jahre Vereinsgeschichte

von Volker Frenzel & Hans-Jürgen Krause

 

1983 Gründung der fotogruppe bickenbach als Verein. Die Vorgeschichte der Vereinsgründung reicht bis ins Jahr 1981 zurück. Auf Veranstaltungen der Arbeitsgemeinschaft Bickenbacher Vereine (ABV) lernen sich Amateurfotografen und –filmer kennen und beginnen Kontakte zu pflegen. Im Herbst 1981 wird eine erste Fotoausstellung im Foyer der Hans-Quick-Schule gezeigt. Trotz des mäßigen Besucherinteresses trifft man sich weiter und einige neue Interessenten kommen hinzu. Die zweite Fotoausstellung im Jahre 1982 in der Galerie zwischen Bürgerhaus und Turnhalle hat viel mehr Resonanz und durch Kontakte zu anderen Fotoclubs und der Gemeinde Bickenbach werden die Treffen regelmäßiger. Zusammen mit der Gemeinde unter der Schirmherrschaft des damaligen Bürgermeisters Karl Schemel wird im Jahre 1983 der erste Fotowettbewerb mit dem Thema „Bickenbach“ durchgeführt. Um den vielfältigen Aktivitäten eine Struktur zu geben, gründet sich  danach die fotogruppe bickenbach  als Verein. Von den zwanzig Gründungsmitgliedern sind bis heute noch Volker Frenzel, Hans-Jürgen Krause und Eberhard Schulz aktiv dabei. Dem ersten Vorstand gehören unter anderem als Vorsitzender Harald May, als Bereichsleiter Fotografie Volker Frenzel und als Bereichsleiter Film Adam Blaum an. Ende 1983 tritt die fotogruppe bickenbach der Arbeitsgemeinschaft Bickenbacher Vereine (ABV) bei.

1984 gibt es erstmals ein regelmäßiges Programm. Schulungen, gemeinsames Fotografieren und eine Fotoausstellung sind die Schwerpunkte. In diesem Jahr wird  die Idee der Fotorallye geboren. Bei einer Fotorallye ist von den Teilnehmern an einem bestimmten Tag eine fotografische Aufgabe zu lösen, die später besprochen und bewertet wird. 1984 nimmt auch das Kommunale Kino seinen Vorführbetrieb wieder auf. Vorsitzende des Vereins wird in diesem Jahr Ellen Hetjens. Sie wird dieses Amt in den kommenden 8 Jahren inne haben.
 

1985 wird das Faltblatt mit den Vereins-Infos durch die Vereinszeitschrift „Klick“ abgelöst. Die Aufmachung der Zeitschrift ist in schwarzweiß. Der erste vereinsinterne  Fotojahreswettbewerb mit verschiedenen Themen wird durchgeführt. Die ersten drei Plätze belegen Volker Frenzel, Werner Hetjens und Gisela Gloge. Diesen Wettbewerb gibt es noch heute. Die Gemeinde Bickenbach ermöglicht uns die Einrichtung eines Vereinslabors und der erste Fotokalender mit alten Ansichten Bickenbachs geht in Produktion.
 

1986 hat der Verein die Entwicklung einer Grundstruktur für seine erfolgreiche Vereinsarbeit abgeschlossen. Alle, die dem Verein als Mitglieder beitreten, können ihre fotografischen Kenntnisse vertiefen. Dazu gibt es Vorträge zu fotografischen Themen und Workshops. Die erworbenen Kenntnisse können im Jahreswettbewerb mit denen der anderen Mitglieder gemessen werden. Die Eigenbewertung schult zusätzlich das Jurieren. Die anschließende Bildbesprechung gibt Hinweise, wie Fehler vermieden werden können. Gemeinsames Fotografieren gibt Anregungen und macht einfach Spaß. Exkursionen, Fotoreisen und die Fotorallye sind dafür Beispiele. Wir präsentieren uns in der Öffentlichkeit mit einer jährlichen Fotoausstellung. Gemeinsamkeit steht über allem. Zum Jahresende wird das Programm des nächsten Jahres von allen verabschiedet. Der Vorstand legt für die Vereinsarbeit zwar den Rahmen fest, trifft aber keine einsamen Entscheidungen. Es gibt auch Aktivitäten außerhalb der Fotografie. Wir haben ein Stammlokal und das Kalenderjahr schließt ein Abschlussabend mit der Ehrung der Jahressieger ab.
 

1987 wird der zweite Kalender „Bickenbach neu gesehen“ in einer Auflage von 500 Stück produziert. Die finanzielle Situation erlaubt die Anschaffung einer Studioblitzanlage und einer Überblendanlage für Diaschauen. Die Sparte Film und das Kommunale Kino werden mangels Interesse und Beteiligung eingestellt.
 

1993 kann die fotogruppe bickenbach auf 10 Jahre erfolgreicher Vereinsarbeit zurückblicken. Ab dem Jubiläumsjahr wird der Verein von Walter Behringer als Vorsitzendem und Udo Krämer als Bereichsleiter Foto geführt.
 

1996 haben sich intensive Kontakte zu Fotoclubs im Rhein-Main-Gebiet und zu dem Deutschen Verband für Fotografie (DVF) entwickelt. Der Gedanken- und Meinungsaustausch im Rahmen der verschiedenen Wettbewerbsebenen ist für unsere weitere Entwicklung sehr positiv. Seit 1996 sind wir Mitglied beim DVF und beteiligen uns bis heute regelmäßig an den dort ausgeschriebenen Wettbewerben.
 

1997 wird Gisela Krause zur Vorsitzenden des Vereins gewählt. Sie wird dieses Amt vier Jahre inne haben.
 

1998 wird die Fotorallye erstmals auch als Wettbewerb des DVF ausgeschrieben. Seit diesem Jahr heißt unsere Mitgliederzeitschrift „fobi-News“ und wird vier mal jährlich in Farbe gedruckt. Unser Dank geht an alle Firmen, die uns bis heute durch ihre Anzeigen unterstützen und so das Erscheinen dieser Zeitschrift auch für die Zukunft gewährleisten.
 

2000 können wir durch Mitgliederzugänge erstmalig mit unseren Überblendschauen öffentlich auftreten. Der 1. Bickenbacher Diatag findet im November 2000 statt. Unsere Mannschaft im DVF, das sind Helga und Claus Dietrich, Gisela und Hans-Jürgen Krause, Marlies Herth, Ute und Udo Krämer sowie Volker Frenzel ist mit ihren Wettbewerbsarbeiten erfolgreich. In der Mannschaftswertung bei der Süddeutschen Fotomeisterschaft 2000 belegt die fotogruppe bickenbach den 2. Platz. Der Verein wird Mitglied im „Arbeitskreis Kultur“ der Gemeinde Bickenbach.
 

2001 ist Volkhard Sobota Vorsitzender des Vereins. Es gibt in diesem Jahr Einzelsiege von Udo Krämer bei der Landesdiaschau und von Volker Frenzel bei der Süddeutschen Fotomeisterschaft. Beim DVF-Bundeswettbewerb „Moderne Architektur“ belegen wir auf Landesebene den 2. bis 4. Platz und sind damit erfolgreichste Clubmannschaft. Auf Bundesebene werden 4 Fotos unserer Mannschaft angenommen. Volker Frenzel belegt mit dem Bild „6th Ave“ den 1. Platz und erhält dafür eine Goldmedaille. Ziel der Fotoreise in diesem Jahr ist Amsterdam.
 

2002 wird Volker Frenzel zum Vorsitzenden des Vereins gewählt. In diesem Jahr sind unsere Vereinsmitglieder auch bei internationalen Wettbewerben erfolgreich. So gewinnen Udo Krämer und Volker Frenzel beim Austrian Supercircuit in Linz je eine Goldmedaille. Volker Frenzel erhält für erfolgreiche Teilnahme an internationalen Wettbewerben den Artiste de la Federation de l´ Art de Fotografie (AFIAP), also die 1. Rangstufe der Auszeichnungen des Europäischen Amateurfotografenverbandes mit Sitz in Paris. Udo Krämer ist in die Ehrenloge der Deutschen Amateurfotografie (ELDAF) der Zeitschrift Color Foto aufgenommen und unsere Vereinsmannschaft benötigt nur noch einige Annahmen von Arbeiten, um in die Vereinswertung aufgenommen zu werden. Bei der Bundesdiaschau belegt unsere Mannschaft auf Landesverbandsebene den 2. Platz. Beim DVF-Bundeswettbewerb „Energie“ belegen auf Landesebene Volker Frenzel einen 1. und 3. sowie Udo Krämer einen 4. Platz. Die diesjährige Fotoreise führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Dresden.
 

2003 ist der Verein 20 Jahre alt. Dieses Ereignis wird ausgiebig gefeiert. Höhepunkt unserer Vereinsarbeit in diesem Jahr ist die Durchführung der Landesdiaschau, deren Ergebnis in einem umfangreichen Katalog dokumentiert ist.
Der Umbruch der Fotografie durch die immer stärker werdende Digitalisierung ist auch bei uns nicht ohne Einfluss geblieben. Es ist schnell klar geworden, dass man im Wettbewerbsbereich nur noch mit der digitalen Bearbeitung von Fotos echte Chancen hat. Udo Krämer ist hier im Verein der maßgebliche Wegbereiter. In seinen  Wokshops hat er viele Mitglieder von den Vorteilen der neuen Techniken überzeugt. Aus seinen externen Kursen sind gerade in den letzten Jahren viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer als neue Mitglieder zu uns gekommen. So liegt der Anteil von rein digitalen Fotografen in diesem Jahr bei etwa 30 Prozent. Die Tendenz ist steigend. Trotzdem versuchen wir in unserer Vereinsarbeit auch weiterhin eine Heimat für die analoge Fotografie zu sein.
Im Rahmen des vereinsinternen Programms wird ein Portraitworkshop mit Modellen im Fürstenlager in Bensheim-Auerbach durchgeführt.
Volker Frenzel ist in die Ehrenloge der Deutschen Amateurfotografie (ELDAF) der Zeitschrift Color Foto aufgenommen. Nach den Einzelerfolgen von Udo Krämer und Volker Frenzel wird auch die fotogruppe bickenbach als vierter deutscher Verein in die ELDAF aufgenommen.
Erfolge der Fotogruppenmannschaft bei DVF-Meisterschaften:

Bezirksmeisterschaft: 1. Platz beim „freien Thema“ für Volker Frenzel, 2. Platz beim Themenwettbewerb „Sport“ für Volker Frenzel
Landesdiaschau: 9 Annahmen für Marlies Herth, Udo Krämer und Volker Frenzel, Urkunden für Udo Krämer und Volker Frenzel,
Gewinn des „Würfelkreises“ durch die fobi-Mannschaft, 3. Platz in der Mannschaftswertung;
Süddeutsche Fotomeisterschaft: Annahmen für Ute und Udo Krämer, Marlies Herth und Volker Frenzel, 1. Platz in der Clubwertung „Schwarz/Weiß“, 2. Platz für den Verein in der Gesamtwertung
Bundesfotoschau: 14 Annahmen für Ute und Udo Krämer, Marlies Herth und Volker Frenzel, Medaille für Udo Krämer, Urkunde für Marlies Herth, 3. Platz für den Club in der Gesamtwertung
Digitalwettbewerb des DVF: Annahme für Udo Krämer
Bundeswettbewerb zum Thema Sport: Annahme für Volker Frenzel

Bei dem Wettbewerb der Fotoamateure Maintal im Rahmen der FAM-Tage belegen Elke Duve, Hedwig Heß und Martin Rau die Plätze 2 bis 4.
Die diesjährige Fotoreise führt uns nach Flandern in die Städte Gent, Brügge und Brüssel.
Seit Oktober hat der Verein die Homepage 
www.fotogruppebickenbach.de.

 

2004 führt die jährliche Fotoreise des Vereins in das Ruhrgebiet.
Im Rahmen des Jahresprogramms findet der Workshop „Portrait und People“ mit fünf Modellen statt.
Silke Kemmer gewinnt den Lexmark Multitalent Wettbewerb der Zeitschrift FOTOHEFT.
Die Landesfotoschau wird für uns zum erfolgreichsten Wettbewerb in der bisherigen Vereinsgeschichte. Erstmals sind wir bester Fotoclub im DVF-Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz und erhalten den Sonderpreis des Hessischen Ministerpräsidenten. Mit Udo Krämer und Volker Frenzel jeweils auf Platz 1 stellen wir die Landesfotomeister. Neben dem 1. Platz hat Udo Krämer noch 5 Annahmen, 2 Medaillen sowie 1 Urkunde und Volker Frenzel 6 Annahmen, 2 Medaillen sowie den Ehrenpreis für die beste Serie. Silke Kemmer kommt auf Platz 4 und hat 3 Annahmen sowie 2 Medaillen. Ute Krämer hat 2 Annahmen, Annette Arzt, Mike Frieser und Gisela Krause jeweils 1 Annahme. Die fobi-Mannschaft gewinnt in Folge den Würfelkreis. Bei dem Wettbewerb der Fotoamateure Maintal im Rahmen der FAM-Tage belegen Karin Nepilly, Ute Krämer, Volker Frenzel, Elke Duve, Udo Krämer sowie Helga Steinhoff die Plätze 1 bis 5.
Die fotogruppe bickenbach nimmt erstmals mit einem Stand bei dem „Bickenbacher Advent“ auf dem Vorplatz des Rathauses teil, an welchem Bickenbach-Postkarten sowie ein im Laufe des Jahres von Annette Arzt, Elke Duve, Marlies Herth, Hedwig Heß und Gisela Krause produzierter Bickenbach-Kalender verkauft werden.

 

2005 erhält Udo Krämer für erfolgreiche Teilnahme an internationalen Wettbewerben den Artiste de la Federation de l´  Art de Fotografie (AFIAP), also die 1. Rangstufe der Auszeichnungen des Europäischen Amateurfotografenverbandes. Volker Frenzel erhält als 2. Rangstufe der Auszeichnungen des Europäischen Amateurfotografenverbandes den Excellence de la Federation de l´ Art de Fotografie (EFIAP).
In diesem Jahr sind wir bei der Süddeutschen Fotomeisterschaft bester Fotoclub. Volker Frenzel gewinnt mit Platz 1 die Sparte „Farbbild“. Zusammen mit den weiteren Annahmen von Silke Kemmer, Christa Zencke, Rudolf Bartl sowie Ute und Udo Krämer reicht es auch noch für den Mannschaftssieg in der Sparte „Farbbild“.
Bei der Landesdiaschau kommt die fotogruppe bickenbach in der Mannschaftswertung auf den 2. Platz. Mike Frieser und Volker Frenzel kommen in der Einzelwertung jeweils auf den 2. Platz. Die fobi-Mannschaft gewinnt auch in diesem Jahr den „Würfelkreis“.
Der Diatag findet diesmal ein außergewöhnlich großes Publikumsinteresse. Im überfüllten Bürgersaal
des Bickenbacher Rathauses werden mehrere digitale Schauen gezeigt. U.a. eine Schau aus Fotos der diesjährigen Fotoreise des Vereins nach Berlin. Außerdem wird eine Bickenbach-Schau aus Fotos präsentiert, die von den Vereinsmitgliedern Annette Arzt, Elke Duve, Marlies Herth, Hedwig Heß und Gisela Krause im Verlauf eines Jahres aufgenommen, bearbeitet und aufbereitet wurden. Während der Veranstaltung wird Udo Krämer mit der DVF-Retinaauszeichnung in Bronze geehrt.
Bei den deutschen Fotomeisterschaften erreichen unsere teilnehmenden Mitglieder einige Annahmen und Volker Frenzel eine Urkunde.
Die zunehmende Verbreitung digitaler Fotos lässt den Wunsch aufkommen, diese einem größeren Publikum zu zeigen. Es wird deshalb vom Verein ein Laptop und ein Beamer angeschaff


2006 ist die fotogruppe bickenbach wiederum erfolgreichster Fotoclub bei der Landesfotomeisterschaft des DVF-Landesverbandes Hessen/Rheinland-Pfalz. Einzelsieger und damit Landesfotomeister sind punktgleich unsere Vereinsmitglieder Christa Zencke und Volker Frenzel.
Silke Kemmer und Ute Krämer beteiligen sich mit vier Annahmen erfolgreich an dem international ausgeschriebenen 6. Laupheimer Digitalwettbewerb.
Beim Hamburger Leinwandfestival erreicht Volker Frenzel 9 Annahmen und erhält 4 Urkunden in der Sparte „Digital“. Außerdem wird er mit seinem Foto „Vor der Mauer“ Sieger in der Sparte „Dia“.
Die fotogruppe bickenbach wird für die Multimediaschau „Berlin“ mit einer Annahme belohnt.
Ziel der Fotoreise in diesem Jahr ist die Hansestadt Hamburg.
Die fotogruppe bickenbach nimmt erneut mit einem Stand bei dem „Bickenbacher Advent“ auf dem Vorplatz des Rathauses teil, an welchem Bickenbach-Postkarten sowie ein im Laufe des Jahres von Annette Arzt, Elke Duve, Mar


2007 wird der seit 2000 alljährlich durchgeführte „Bickenbacher Diatag“ durch eine neue jährliche Veranstaltung, die „Bickenbacher Fototage“, abgelöst. Es handelt sich um einen zweitägigen Event mit einer Fotoausstellung, Fotoschauen und Preisverleihungen.
Zwanzig Vereinsmitglieder stellen einen Monat lang ihre Arbeiten im „Weißen Turm“ in Darmstadt aus.
Mike Frieser belegt mit seinem Foto „Innenarchitektur“ bei der Canon Profiphoto Gallery der Zeitschrift „Fotoheft“ den 1. Platz.
Beim internationalen Al Thani Fotowettbewerb in Quatar gewinnt Volker Frenzel mit seinem Foto „Westhafen“ (Two Houses) eine Goldmedaille.
Bei der Landesfotomeisterschaft des DVF-Landesverbandes Hessen/Rheinland-Pfalz belegt die fotogruppe bickenbach den 2. Platz in der Vereinswertung. In der Sparte der Vereinsarbeit gewinnen wir zum fünften Mal in Folge den „Würfelkreis“. Landesfotomeisterin wird Silke Kemmer. Sie belegt in der Einzelwertung den 1. Platz.
Süddeutscher Fotomeister wird in diesem Jahr der stellvertretende Vorsitzende unseres Vereins Udo Krämer.
Udo Krämer kommt außerdem im Wettbewerb „Chip Foto Video Digital sucht Deutschlands besten Digitalfotografen 2007“ in die Endrunde und belegt den 2. Platz.
Helga Steinhoff gewinnt beim Wettbewerb „Senioren sehen ihre Stadt“ in Pfungstadt den 1. Preis.
Während der Fotoreise nach München haben die Reiseteilnehmer die Gelegenheit, Redaktion und Testcenter der Zeitschrift „Chip Foto Video Digital“ zu besuchen

 

2008 sind 25 Jahre seit der Gründung der fotogruppe bickenbach vergangen. Volker Frenzel ist im siebten Jahr Vorsitzender des Vereins. Unser Jubiläum wird während der „Bickenbacher Fototage“ Anfang November gebührend gefeiert. Seit vielen Jahren bemühen wir uns, in der deutschen Fotoszene präsent zu sein und so werden drei Wettbewerbe in diesem Jahr von uns organisiert. Die „Süddeutsche Fotomeisterschaft“ des DVF, der Jugendwettbewerb „Deutschlands bester Jugendfotograf“ und die traditionelle Fotorallye. Letztere wird dem Anlass entsprechend in Bickenbach ausgetragen. Die Präsentation der Siegerfotos und die Preisverleihung aller drei Wettbewerbe sind der Höhepunkt der „Bickenbacher Fototage“.
Im Jubiläumsjahr erfahren zwei Vereinsmitglieder eine besondere Ehrung: Udo Krämer erhält für erfolgreiche Teilnahme an internationalen Wettbewerben den Excellence de la Federation de l´ Art de Fotografie (EFIAP) also die 2. Rangstufe der Auszeichnungen des Europäischen Amateurfotografenverbandes.
Volker Frenzel erhält die höchste der 3 Rangstufe der Auszeichnungen des Europäischen Amateurfotografenverbandes den Maitre de la Federation de l´ Art de Fotografie (MFIAP). Ein großer Erfolg für den Verein ist die diesjährige Landesfotomeisterschaft.
Wir sind bester Verein im Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz, haben zum sechsten Mal in Folge den Mannschaftssonderpreis „Würfelkreis“ gewonnen, sind mit vier Vereinsmitgliedern unter den ersten zehn der platzierten Teilnehmer und stellen auch die Einzelsieger. Landesfotomeister 2008 sind somit bei gleicher Punktzahl unsere Vereinsmitglieder Silke Kemmer und Volker Frenzel. Die Plätze 3 und 5 belegen Mike Frieser und Udo Krämer. Zu den weiteren Erfolgreichen gehören: Rudi Bartl mit 3 Annahmen und 1 Medaille, Sabine Frenzel mit 2 Annahmen, Ute Krämer mit 5 Annahmen, Irene Löffler mit 4 Annahmen und Helga Steinhoff mit 5 Annahmen.
Auch die Teilnahme an der diesjährigen Süddeutschen Fotomeisterschaft des DVF verläuft für den Verein sehr erfolgreich. Unter den zehn besten Fotografen Süddeutschlands sind sechs aus Bickenbach und mit Irene Löffler stellen wir die Süddeutsche Fotomeisterin des Jahres 2008. Gefolgt wird sie von den punktgleichen Vereinsmitgliedern Christa Zencke und Mike Frieser auf Platz 2 und Volker Frenzel auf Platz 4. Komplettiert wird das Ergebnis durch Platz 7 von Rudi Bartl, Platz 10 von Udo Krämer und Platz 28  von Ute Krämer.
Volker Frenzel erreicht beim Wettbewerb der Zeitschrift „fotoforum“ Platz 4 und beim Digital-Magazin „Foto Digital“ Platz 4. Silke Kemmer gewinnt den ersten Wettbewerb des neuen online Magazins „fotogen“.
Im „Weißen Turm“ zeigen im Rahmen der „Darmstädter Fototage“ Volker Frenzel, Silke Kemmer und Christa Zencke ihre Arbeiten zu den Themen „Untergrund“, „Portrait“ und „Flora“.
Michael Bihn, Volker Frenzel, Fritz Kehl, Ute Krämer, Gisela Krause und Helga Steinhoff stellen in den Räumen des Caritas-Verbandes in Darmstadt-Eberstadt aus.
Die Galerie in der Tanzschule TANZMOBIL in Seeheim und die fotogruppe bickenbach entwickeln im Rahmen der Vereinbarung einer Zusammenarbeit ein gemeinsames Konzept für die Auswahl von Fotokünstlern und die Präsentation ihrer Arbeiten in der Tanzschule.
Ständige Gelegenheit für die Vereinsmitglieder ihre Arbeiten zu präsentieren, ist die inzwischen seit Jahren etablierte Wechselausstellung in der Altentagesstätte des Bickenbacher Bürgerhauses.
Ziel der Fotoreise in diesem Jahr war die französische Hauptstadt Paris. 

2009 ist wiederum das Jahr der Erfolge unseres Vereins. So wird bei den Wettbewerben des Deutschen Verbandes für Fotografie (DVF) die Landesmeisterschaft der Länder Hessen/Rheinland-Pfalz mit der Vereinsmeisterschaft gekrönt. Neben der Vereinsmeisterschaft und den Erfolgen einzelner Mitglieder (Volker Frenzel, Undine Szellar, Michael Frieser, Angelika Klinke, Silke Kemmer, Rudolf Bartl, Martin Hill, Ute Krämer, Gisela Krause, Irene Löffler, Helga Steinhoff und Sabine Frenzel erhalten Medaillen, Urkunden und Annahmen) kann zum siebten Mal in Folge die Wertung für die beste Vereinsarbeit in Form des “Würfelkreises“ gewonnen werden.
Mit großer Resonanz findet ein Portraitworkshop in Bickenbach statt.
Den vereinsinternen Wettbewerb “Freies Thema“ gewinnt Volker Frenzel.
Ute Krämer bekommt von der Federation Internationale de l`Art de Photographique (FIAP) den Ehrentitel “Artiste“ (AFIAP) verliehen. Sie ist damit nach Udo Krämer (EFIAP) und Volker Frenzel (MFIAP) die dritte Titelträgerin einer FIAP-Auszeichnung innerhalb der fotogruppe bickenbach. Eine weitere FIAP-Auszeichnung geht in diesem Jahr an Udo Krämer. Er bekommt den höchsten Titel “Maitre“ (MFIAP) verliehen.
Wie in jedem Jahr ist der Verein wieder auf Reisen. Es geht mit einer Rekordbeteiligung von 28 Teilnehmern nach Leipzig.
Auch kann die Fotogruppe wiederum über zwei Erfolgen von Vereinsmitgliedern berichten. Irene Löffler gewinnt den Hauptpreis des Emscherbruchpokals in Gelsenkirchen und Volker Frenzel ist bei der Biennale in Berlin erfolgreich.
Zum zweiten Mal wird der bundesweite Wettbewerb „Deutschlands bester Jugendfotograf“ von der fotogruppe bickenbach mit Hilfe von Sponsoren durchgeführt. Mit 128 teilnehmenden Jugendlichen und über 400 eingereichten Fotos, also ca. 25 % mehr als bei der Premiere dieses Wettbewerbs im vergangenen Jahr war diese Veranstaltung ein voller Erfolg.
Den vereinsinternen Wettbewerb “Gelb“ gewinnt Udo Krämer.
Unsere Mitglieder sind auch im überregionalen Bereich erfolgreich. Bei der Süddeutschen und der Deutschen Meisterschaft des DVF belegen sie vordere Plätze. Undine Szellar belegt bei der Süddeutschen Fotomeisterschaft den achten Platz. Volker Frenzel hat bei der Deutschen Meisterschaft Platz drei belegt. Beim weltweit ausgeschriebenen Wettbewerb “Für Originale“ der Firma Hahnemühle werden 7100 Bilder eingereicht. Volker Frenzel ist mit zwei Fotos unter den 43 angenommenen Arbeiten vertreten. Jennifer Krämer holt beim DVF-Digitalwettbewerb im Blaustein ihren ersten Retinapunkt. Bei der diesjährigen Landesausscheidung zum DVF-Bundesthemenwettbewerb “Nebeneinander“ erzielt unser Mitglied Rudi Bartl eine Urkunde und zwei Annahmen, Volker Frenzel eine Medaille und eine Urkunde, Jennifer Krämer drei Annahmen, Ute Krämer drei Annahmen und Udo Krämer zwei Urkunden.
Den vereinsinternen Wettbewerb “Schatten“ gewinnt Udo Krämer; den Wettbewerb  “Typisch männlich – Typisch weiblich“ gewinnt Volker Frenzel und den Wettbewerb “Streetlife“ gewinnt Jennifer Krämer.
Am 26. und 27. September findet unsere große Fotoausstellung in der Galerie zwischen Bürgerhaus und Schulturnhalle in Bickenbach statt. Nach einleitenden Worten von Udo Krämer und Bürgermeister Günter Martini können 80 Arbeiten der Vereinsmitglieder besichtigt werden. Traditionell gibt es eine Besucher- und eine Fachjury-Bewertung. Der erste Platz geht bei der Besucher-Bewertung an ?, der erste Platz bei der Fachjury-Bewertung an ?
Unser Mitglied Helga Steinhoff zeigt am 18. September im Stadthaus Pfungstadt ihre Fotos, die bei Wettbewerben und Ausstellungen erfolgreich waren.
Gesamtsieger der vereinsinternen Wettbewerbe des Jahres 2009 ist Volker Frenzel. Ihm folgen auf Platz zwei Udo Krämer und auf Platz drei Ute Krämer.

2010 wird Volker Frenzel mit nur einem Punkt Vorsprung Landesfotomeister des DVF-Landesverbandes Hessen/Rheinland-Pfalz vor Udo Krämer. Ein Riesenerfolg für die fotogruppe bickenbach, zumal Undine Szellar den fünften Platz erreicht und mit Michael Frieser (Platz sechs) und Andrea Schaubach (Platz zehn) insgesamt fünf Mitglieder unter den ersten zehn der Mannschaft sind. Annahmen gibt es für Silke Kemmer, Gisela Krause, Irene Löffler, Jennifer Krämer, Ute Krämer und Rudi Bartl. Die Mannschaft der fotogruppe bickenbach wird damit bester Club bei der Landesfotomeisterschaft des Jahres 2010.
Auch bei der Süddeutschen Fotomeisterschaft des DVF wird die fotogruppe bickenbach bester Fotoclub. Volker Frenzel kann sich als dritter in der Einzelwertung platzieren.
Am 14. Februar findet der traditionelle jährliche Jurierungs-Workshop mit Volker Frenzel und Udo Krämer statt. Auch dieser Workshop ist für Gäste offen und neben interessierten aus der Umgebung ist die Fotogruppe Groß-Umstadt mit einer Delegation vertreten.
Bei dem vereinsinternen Wettbewerb „Frei“ belegt Volker Frenzel den ersten Platz. Michael Frieser gewinnt den vereinsinternen Fotowettbewerb “Momente“. Erstplatzierter bei dem vereinsinternen Wettbewerb “Schwarzweiß Freies Thema“ ist Udo Krämer.
Wolfgang Scholze wird mit zwei Annahmen bei dem Wettbewerb der Budge-Stiftung ausgezeichnet. Bei diesem Wettbewerb werden zwei Fotos von Michael Frieser und je ein Foto von Ute Krämer und Rudi Bartl angenommen.
Bilder von Volker Frenzel, Karin Nepilly, Irene Löffler und Udo Krämer sind im Europäischen Zentrum für Fotografie in Viernheim in einer Gruppenausstellung zu sehen. Im Rahmen dieses Events stellen viele namhafte Foto-Vereine aus der gesamten Region Rhein/Main Arbeiten ihrer Mitglieder aus.
Im Juni findet eine Fotoausstellung der fotogruppe bickenbach mit Mitgliedern einer bekannten Motorradgruppe auf dem Verkehrsübungsplatz in Bickenbach statt.
Einen Monat später reist eine stattliche Anzahl von Vereinsmitgliedern in die Bundeshauptstadt Berlin.
Am 25. und 26. September präsentiert sich der Verein mit einer Fotoausstellung in der Galerie zwischen dem Bürgerhaus und der Schulturnhalle. Diese Ausstellung begleitet den Herbstmarkt im Bürgerhaus Bickenbach.
Udo Krämer gewinnt den vereinsinternen Wettbewerb „Nah und Makro“. Volker Frenzel gewinnt die diesjährige Foto-Rallye. Bei dem vereinsinternen Wettbewerb „Rot“ siegt Ute Krämer. Gesamtsieger der vereinsinternen Wettbewerbe des Jahres 2010 ist Udo Krämer gefolgt von Michael  Frieser auf Platz zwei und Rudi Bartl auf Platz drei.

2011 beginnt mit viel Elan. Einige Schulungseinheiten sind bereits durchgeführt und im April veranstaltet der Verein eine Jurorenkonferenz für Hessen und Rheinland/Pfalz. Den vereinsinternen Wettbewerb „Verfall“ gewinnt Irene Löffler. Rudi Bartl ist Sieger des vereinsinternen Wettbewerbs „Blau“.
Volker Frenzel wird von der FIAP erneut ausgezeichnet. Zum ersten Mal in Deutschland werden von der FIAB dieTitel EFIAP in Silber vergeben und zwar an Bernd Mai aus Dortmund und Volker Frenzel aus Bickenbach.
Bei der Landesfotomeisterschaft Hessen/Rheinland-Pfalz schneidet unsere Mannschaft wiederum erfolgreich ab. Mit 71 Punkten liegt sie weit vor den zweitplatzierten Fotofreunden „Goldener Schnitt Künzell“ mit 27 Punkten.
Landesfotomeisterin wird Silke Kemmer. Sie teilt sich den Titel mit dem punktgleichen Matthias Hau.
Irene Löffler wird von der FIAP der Ehrentitel „Artiste“ (AFIAP) verliehen.
Das Foto „Verrostete Oldtimer“ von Helga Steinhoff wird auf den 1200 Bildschirmen von INFOSCREEN präsentiert.
Bei der Landeskonferenz in Frankfurt wird Udo Krämer die Iris-Medaille in Silber überreicht.
Der von der fotogruppe bickenbach in Zusammenarbeit mit der Fotoindustrie und Fotozeitschriften vor vier Jahren ins Leben gerufene Wettbewerb „Deutschlands bester Jugendfotograf“ gilt inzwischen als der offizielle Jugendwettbewerb des Deutschen Verbandes für Fotografie (DVF). In diesem Jahr gibt es eine Steigerung der Teilnehmer- und Bilderzahl um mehr als 40 %, so dass der Erfolg dieser Veranstaltung offensichtlich ist.
Bei dem diesjährigen internen Fotowettbewerb zu dem Thema „Schwarzweiß“ ist Silke Kemmer die Siegerin.
In der Galerie des Bürgerhauses findet am 24. und 25. September die traditionelle Fotoausstellung statt, während der die Vereinsmitglieder ihre Arbeiten von den Besuchern einerseits und von einer Fachjury andererseits bewertet bekommen. Silke Kemmer ist sowohl bei der Besucher-Bewertung als auch bei der Fachjury-Bewertung auf dem ersten Platz.
Sieger der diesjährigen Fotorallye ist Michael Frieser.
Im Verlauf des Jahres verbucht Udo Krämer folgende Erfolge: Bei der deutschen Fotomeisterschaft 2011 erreicht er den dritten Rang. Außerdem ehrt ihn bei dieser Veranstaltung der DVF mit dem Ehrentitel EKDVF (Exzellenter Künstler des DVF). Bei der Süddeutschen Fotomeisterschaft 2011 ist er ebenfalls erfolgreich. Er belegt den dritten Platz in der Gesamtwertung aller drei Disziplinen. Bei dem vereinsinternen Wettbewerb „Weitwinkelperspektive“ ist Udo Krämer wiederum dabei. Er belegt den ersten Platz.
Bei der Gesamtwertung der vereinsinternen Wettbewerbe ist Silke Kemmer auf dem ersten Platz gefolgt von Franz Hupe (Platz zwei) und Irene Löffler (Platz drei).

2012 findet turnusmäßig, wie alle Jahre wieder die Jahreshauptversammlung des Vereins statt. Kernpunkt der Veranstaltung ist diesmal die Entlastung des Vorstandes und dessen Wahl. In ihren Ämtern werden für zwei weitere Jahre bestätigt: Volker Frenzel als Vorsitzender, Udo Krämer als stellvertretender Vorsitzender, Klaus Schmidt als Rechner und Christa Zencke als Schriftführerin. Revisoren sind Ute Krämer und Eberhard Schulz.
Das neue Vereinsjahr steht ganz im Zeichen der „Bickenbacher Fototage 2012“. Höhepunkt ist die Präsentation der Siegerbilder von der Süddeutschen Fotomeisterschaft des DVF. Bekannte Referenten, wie Christine und Detlef Motz konnten für Vorträge gewonnen werden. Inhaltlich geht es bei den Fototagen um Blitztechnik, Fotoshop und die Anwendung von NIK-Filtern. Außerdem wird die Entwicklung der Amateur- und Wettbewerbsfotografie betrachtet.
Den vereinsinternen Wettbewerb „Thema Frei Farbe“ gewinnt Udo Krämer. Joachim Büchler ist Sieger des vereinsinternen Wettbewerbs „Konsum“.
In diesem Jahr erscheint die 50. Ausgabe unserer Vereinszeitschrift „fobi-News“.
Der internationale Fotoverband FIAP verleiht Irene Löffler den Ehrentitel „Excellence“ (EFIAP). Volker Frenzel erhält den Ehrentitel EFIAP in Gold.
Die diesjährige Fotoreise führt uns in das Saarland.
Siegerin des vereinsinternen Fotowettbewerb zum Thema „Schwarzweiß“ ist Ute Krämer.
Beim vereinsinternen Wettbewerb „Fremdkörper“ ist Joachim Büchler auf dem ersten Platz.
„Dreht euch mal um!“, so lautet das Thema des DVF-Jugendfotowettbewerbes 2012 „Deutschlands bester Jugendfotograf“ in seiner fünften Jubiläumsauflage. Angesichts der regen Beteiligung und der Qualität der eingereichten Arbeiten kann die fotogruppe bickenbach als Veranstalter sowohl in der Zielsetzung als auch dem Ergebnis mehr als zufrieden sein.
In diesem Jahr gelingt unserer Wettbewerbsmannschaft der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Nach dem Gewinn der DVF-Fotomeisterschaft der Länder Hessen/Rheinland-Pfalz und der Süddeutschen Fotomeisterschafft des DVF wurde sie auch deutscher Vereinsmeister.
An der diesjährigen Fotorallye nehmen auch Vereins-Fotografen aus dem Saarland Teil. Siegerin nach der Gesamtwertung ist Ute Krämer. Ihr folgen auf Platz zwei und drei Michael Frieser und Jennifer Krämer.
Im vereinsinternen Wettbewerb „Landschaft“ belegt Volker Frenzel den ersten Platz.
Gesamtsieger der vereinsinternen Wettbewerbe 2012 ist Joachim Büchler. Ihm folgen auf Platz zwei und drei Michael Frieser und Volker Frenzel.